Bündnis "Nix in den (Mainzer) Sand setzen"

Das Bündnis "Nix in den (Mainzer) Sand setzen" setzt sich für einen effektiven Lärmschutz für Anwohner und Naherholungssuchende, die Erhaltung der einzigartigen Natur im Mainzer Sand und eine wesentliche Kosteneinsparung beim Umbau der A 643 im Abschnitt Mombach - Gonsenheim ein. Zu dem Bündnis haben sich die Mainzer Naturschutzverbände, zahlreiche Parteigliederungen und Vereine zusammengeschlossen - insgesamt sind es 28 Mitglieder.

 

Das Bündnis kritisiert die Planungen, die Autobahn im Abschnitt des Naturschutzgebiets Mainzer Sand auf sechs Streifen inklusive zwei Standstreifen auszubauen. Diese Planungen wurden vom ehemaligen Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer angeordnet und werden von seinem Nachfolger Alexander Dobrindt weiterverfolgt.

Das Bündnis schlägt als sinnvolle Alternative eine vierstreifige Variante mit zwei Standstreifen vor, die in Spitzenzeiten abwechselnd als Fahrspuren genutzt werden können; geregelt mittels einer elektronischen Verkehrsüberwachung. Diese Lösung wird vom Land Rheinland-Pfalz unterstützt.

Petition gegen Ausbau A 643 gestartet

Die öffentliche Diskussion um den geplanten 6-spurigen Ausbau der A 643 durch die Naturschutzgebiete "Mainzer Sand" und "Lennebergwald" nimmt weiter Fahrt auf. Eine Initiative aus Mainzer Umwelt, Naturschutz- und Verkehrsverbänden startet eine Online-Petition und Unterschriftenaktion „Kein Ausbau der A 643 im Naturschutzgebiet“, um das laufende Planfeststellungsverfahren auszusetzen. Bundesverkehrsminister Wissing wird aufgefordert, nicht weiter am sechsspurigen Ausbau festzuhalten. Bereits jetzt sind die Schutzgebiete durch den Klimawandel stark geschädigt und dieser einzigartige Naturraum darf durch einen Autobahnausbau nicht weiter zerstört werden.

 

Mit der Petition wird Bundesverkehrsminister Volker Wissing aufgefordert:

  • den Ausbau der A 643 zu stoppen,
  • das laufende Planfeststellungsverfahren auszusetzen,
  • die weitere Zerstörung des Mainzer Sandes und des Lennebergwaldes zu verhindern und
    • sich für eine attraktive und intelligente Verkehrswende einzusetzen, die Fußgänger, Radfahrer, den ÖPNV und
              die Bahn fördert und nicht den weiteren Ausbau von Autobahnen.

 

Online Petition „Kein Ausbau der A 643 im Naturschutzgebiet“

 

Download
Unterschriftenliste - Petition A643
20220227_Petition A643.pdf
Adobe Acrobat Dokument 217.6 KB

Diese Petition wurde initiiert und wird unterstützt von folgenden Organisationen:

 

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Mainz-Bingen

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Rheinland-Pfalz/Mainz

Bündnis Nix in den (Mainzer) Sand setzen

Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz e. V. (GNOR) – AK Rheinhessen

Greenpeace Mainz-Wiesbaden

Mainzer Radfahrforum,

MainzZero

NABU Mainz und Umgebung e.V.

NAJU Rheinland-Pfalz

Parents For Future Mainz

Students for Future Mainz

VCD – Verkehrsclub Deutschland Kreisverband Rheinhessen